Hugh Laurie

Humor, Männlichkeit und Freimut sind die charmanten Vorzüge von Hugh Laurie, alias Dr. House. Geboren wird er am 11. Juni 1959 in Oxford. Er widmet sich zunächst den Studien der Anthropologie an der Universität Cambridge.

1982 beginnt der angehende Schauspieler seine Karriere und durchläuft mehrere Film- und Serienrollen, unter ihnen die Erfolge 101 Dalmatiner und Stuart Little. Er spielt auch die Filmstimmen in verschiedenen Filmen, unter ihnen Valiant und Monster vs. Aliens und der vor kurzem erschienene Hop – Osterhase oder Superstar? mit Russell Brand.

Seit den 1980ern genießt Hugh Laurie in Großbritannien einen hohen Bekanntheitsgrad. Ohne Zweifel erobert er aber dank der Serie Dr. House als zynischer Misanthrop 2004 die Vereinigten Staaten, bevor er zu internationalem Ruhm gelangt. Dank dieser Rolle erhält er auch zwei Golden Globes, einen 2006, den anderen 2007.

Der L'Oréal-Botschafter hat aber nicht nur ein Eisen im Feuer. Neben dem Schauspiel ist auch die Musik ein wichtiger Bestandteil des Lebens des "Doktors": Seit 2006 gehört er zur Gruppe Band from TV, als Sänger und Pianist. Am 26. Juli 2010 unterzeichnet Hugh Laurie einen Vertrag mit Warner Music Entertainment, im Folgejahr kommt sein erstes Album heraus: Let them talk. Am 18. April erscheint es in Frankreich, am 9. Mai in Großbritannien. Das direkt auf Platz 2 der französischen Charts gelandete Album widmet sich der Coverversionen von Country-Hits und ermöglicht es, die Musik von Dr. John, Tom Jones und Irma Thomas wiederzuentdecken.

die schönsten Bilder von Hugh Laurie

Hugh Laurie bei seinem Konzert in Moskau am 4. Juni 2013.