Auf der Berlinale war sie der Star des Abends.

Lily James: Plötzlich Prinzessin

von Nina Becker -

Am neunten Tag der Berlinale waren alle Augen nur auf sie gerichtet: Lily James. Doch wer ist eigentlich die zauberhafte Prinzessin aus „Cinderella"? Aufmerksamen Fernsehzuschauern dürfte die schöne Britin aus der preisgekrönten Erfolgsserie „Downton Abbey" bekannt vorkommen. Ab Staffel Drei spielt Lily die quirlige Rose MacClare, die ziemliches Chaos nach Downton bringt.

Die Rolle ihres Lebens

Keine Frage, in Downton Abbey spielt die 25-Jährige ihre etablierten Kollegen locker an die Wand, trotzdem ist „Cinderella" für Lily ein ganz besonderer Film. Bisher konnte sie ihr Talent nur im Fernsehen und kleinen Kinorollen präsentieren, mit dem Disney-Märchen bekommt sie also die Chance ihres Lebens. Mit Cate Blachett und Richard Madden stehen ihr noch dazu zwei großartige Schauspieler zur Seite.

Lily spielt in „Cinderella" das Aschenputtel, das nach dem Tod ihrer Eltern von ihrer Stiefmutter misshandelt und unterdrückt wird. Bei einem Spaziergang trifft sie auf den Prinzen und verliebt sich in ihn. Wird sie ihrer Mutter entfliehen können?

Gold und Glitzer

Sowohl in „Downton Abbey", als auch in „Cinderella" spielen opulente Kostüme eine große Rolle. So ist es kaum verwunderlich, dass Lily James eigentlich ununterbrochen in wunderschönen Roben steckt. Auch auf dem Berlinale-Teppich verzauberte die junge Schauspielerin mit einem wunderschönen, trägerlosen Bandeau-Kleid in Rosa.

Privat kann Lily auf Glitzer auch gerne einmal verzichten. Die Britin liebt es schlicht und praktisch und hat Pomp auch gar nicht nötig. Ihr goldenes, langes Haar ist schließlich Schmuck genug.

Mehr zu :News-Berlinale-Red Carpet-Red Carpet Mode-Mode-Looks der Stars

  1. Unsere Empfehlungen
    für dich